•  
  •  
Leistungsmessung fürs Rennrad - Triathlon oder Mountainbike:
Die natürlichen Feinde Wind, Rollwiderstand und Steigung machen es schwer, gleichmäßig gegen einen konstanten Widerstand zu fahren. Ein konstanter Widerstand ist für das Rennrad- + Triathlontraining besonders im Grundlagenbereich wichtig, um immer optimalen Trainingsbereich. Die tatsächlich erbrachte Leistung läßt sich beim Rad schlecht über den Puls bestimmen, da die Reaktion der Herzfrequenz z.B. bei kleinen Anstiegen verzögert eintritt und letztendlich nur das Mittel der Herzfrequenz aufgezeichnet wird.

Was für das Lauftraining der Pulsgurt ist für das Radtraining die Leistungsmessung! Mit Hilfe von elektronischen Messinstrumenten an der Hinterradnabe, in der Kurbel oder an den Pedalen lässt sich die vom Fahrer aufgewendete Leistung messen. Dieses Themenspezial widmet sich der Technik, den Produkten und dem Training.

Technik der Wattmessung; ( Neuheit Rotor InPower )
Rotor bringt mit dem IN Power einen neuen Powermeter auf den Markt, der nicht nur durch seinschlankes neues Design besticht, sondern auch einige technische Spezifikationen mit sich bringt, die ihn von anderen Powermetern unterscheidet. Die Messtechnik sitzt nicht, wie bei Rotor sonst üblich, in den Kurbelarmen, sondern in der 30mm UBB Aluminiumachse, wodurch sie vor Erschütterungen und Verunreinigungen von außen geschützt ist. Die Achse ist mit dem linken Kurbelarm verbunden, in dem auch die Antenne für die ANT+ Übertragung verbaut ist. Die Leistungs-messung erfolgt einseitig und wird anschließend für beide Beine aufaddiert. Ein großer Vorteil, den das System (Linker Kurbelarm + Achse) bietet ist, dass alle gängigen Rotor-Antriebe nachgerüstet werden können. So können bereits vorhandene Rotor-Kurbeln problemlos in einen achsenbasierten Powermeter verwandelt werden. Betrieben wird das Ganze von einer handelsüblichen AA Batterie, die nach angegebenen 300 Stunden Laufzeit einfach vom Benutzer gewechselt werden kann.

Preis ab 820.00 - 1040.00 CHF. ( ohne Kettenblätter )